Sicher einkaufen
Idosell security badge

Grüne Stadtgärten – wie Solarenergie nachhaltiges Gärtnern unterstützen kann

2024-03-27

Grüne Stadtgärten – wie Solarenergie nachhaltiges Gärtnern unterstützen kann

Was im ersten Moment wie ein netter Vorschlag zur optischen Verbesserung von Stadtbildern klingt, hat einen sehr ernsten Hintergrund mit einer Vielzahl von positiven Auswirkungen auf das Leben von Menschen. Grüne Stadtgärten sorgen für mehr biologische Vielfalt, haben für den Menschen gesundheitliche Vorteile, helfen bei der Klimaregulierung einer Stadt, verbessern die Luftqualität, fördern soziale Interaktion zwischen Menschen und leisten einen positiven Beitrag für Ästhetik und Wohlbefinden.

Die Rolle der Solarenergie in urbanen Gärten

Auch urbane Gärten benötigen für die Einrichtung und Pflege Energie. Aus diesem Grunde kann die Solarenergie nachhaltiges Gärtnern substantiell unterstützen. Da Städte von Natur aus sehr energiehungrig sind, ist die Nutzung von Solarenergie auch für den Betrieb von Stadtgärten eine sinnvolle Einrichtung. Viele Geräte und energieverbrauchende Installationen in der Gartenpflege sind notwendig und die meisten lassen sich auf Strombetrieb umstellen, der mit Solarenergie versorgt werden kann. Auf diese Weise kann Energieeffizienz auch im Garten umgesetzt werden.

Technologien und Lösungen für solares Gärtnern

Das Angebot strom- und akkubetriebener Gartengeräte ist mittlerweile in nahezu allen Gartengerätsegmenten vorhanden. Solarbetriebene Bewässerungssysteme, akkubetriebene Motorsägen und batteriebetriebene Sitzrasenmäher gehören zum Alltag. Auch größere Fahrzeuge bis hin zu LKW können elektrisch betrieben werden. Auf diese Weise können sowohl Ziergärten als auch Stadtgärten zur ökologischen Lebensmittelproduktion betrieben werden. Auch mobile oder stationäre Batteriespeicher können eingesetzt werden, um Prozesse und Abläufe zu optimieren. Den Ideen sind heute aus technologischer Sicht kaum Grenzen gesetzt. Vieles lässt sich zudem automatisieren und fernsteuern.

Wie eingangs bereits beschrieben, haben Stadtgärten viele Vorteile. Der Einsatz von elektrisch betriebenen Geräten hat einen weiteren, gerade im städtischen Bereich sehr wichtigen Vorteil: die Geräte sind sehr leise. Der Stressfaktor in Städten ist oft sehr hoch und kann sich in Form von körperlichen oder psychischen Krankheiten negativ auf den Menschen auswirken. Elektrisch betriebene Geräte sind daher auch diesbezüglich und aufgrund ihrer Emissionsfreiheit ein willkommenes Mittel.

Vorteile von Solaranlagen für Stadtgärtner

Die Emissionsfreiheit ist für Stadtgärtner ein großes Plus. Durch die Ballung von Menschen auf engem Raum ist die Förderung der Luftqualität ein wichtiger Punkt. Ein weiterer Vorteil ist die kostenlose Nutzung von Solarenergie. Stadtgärten sind auf permanente Pflege und Fürsorge angewiesen, die zum Teil durch den Einsatz von energieverbrauchenden Geräten stattfindet. Die zumindest teilweise Abkopplung von schwankenden und in der Regel steigenden Energiepreisen ist für Stadtgärtner ein wichtiges Argument. Elektrische Geräte sind zudem sehr wartungsarm und deshalb im Unterhalt kostengünstig. Auch die vielseitige Nutzung von Solarenergie überzeugt. Sie kann direkt verwendet werden, beispielsweise über Bewässerungssysteme oder elektrische Heckenscheren, oder auch gespeichert werden in Fahrzeugen oder anderen Batteriespeichern zur späteren Nutzung.

Praxisbeispiele erfolgreicher solarbetriebener Stadtgärten

Praxisbeispiele erfolgreicher solarbetriebener Stadtgärten Ein Beispiel für einen gelungenen Stadtgarten bietet das Projekt „Stadtgarten Neue Grünstraße“ mitten in Berlin, initiiert von der Firma Vattenfall. Das Moto lautet „Gärtnern für alle“ und jeder ist herzlich eingeladen, an diesem Projekt teilzunehmen, sowohl Anfänger als auch Profis. Mit Hilfe von Solarstrom, der über Solarmodule in der Anlage gewonnen wird, werden Beleuchtungen, Pumpen und andere elektrische Geräte betrieben. Die Innovationen im Gartenbau, die hier zur Anwendung kommen haben noch einen anderen Effekt: sie bringen Menschen zusammen und sorgen so für ein Gemeinschaftsgefühl und für den Austausch von Wissen, der den Teilnehmern des Projektes zugute kommt.

Zukunftsperspektiven und Potenzial für grüne Stadtgärten

Das Potenzial für grüne Stadtgärten ist aufgrund der vielen Vorteile nicht zu unterschätzen. Angesichts der aktuellen und zukünftigen Herausforderungen sind Städte angehalten, schnellstmöglich Konzepte zu entwickeln, die die Städte auf die anstehenden klimatischen Veränderungen vorbereiten. Gerade der Temperaturanstieg macht vielen Stadtbewohnern bereits heute das Leben schwer und Pflanzen und Bäume sind nachgewiesenermaßen in der Lage, die Temperaturen in Stadtgebieten deutlich zu reduzieren und die Lebensqualität zu erhöhen. Teil dieser Planung ist immer auch die Frage nach dem Einbezug von solaren Lösungen zur Energiegewinnung sowie der effizienten Nutzung von Energie. Auch hier bietet die Technologie smarte Lösungen, die uns in Zukunft helfen werden. So drängend die Probleme auch sein mögen, die rasante technologische Entwicklung, beispielsweise im Bereich der Künstlichen Intelligenz, lässt hoffen.

Sehen Sie mehr in März 2024
pixel